Die Schreibtrainerin - Logo

NaNoWriMo: Das größte Schreibprojekt der Welt

NaNoWriMo - das größte Schreibprojekt der Welt

Image courtesy of NaNoWriMo

Bald ist es wieder soweit: Am 1. November startet der diesjährige National Novel Writing Month, abgekürzt NaNoWriMo. Weltweit sind jedes Jahr Hunderttausende dabei, um gemeinsam mit anderen ihr ganz eigenes Schreibprojekt in Angriff zu nehmen.

NaNoWriMo: Ein Roman in einem Monat

Das Ziel des NaNoWriMo: Innerhalb eines Monats schreiben die Teilnehmer*innen einen Roman mit mehr als 50.000 Wörtern. Dabei arbeiten alle am eigenen Projekt, geteilt wird das gemeinsame Erlebnis. Der enge zeitliche Rahmen und der soziale Austausch sollen dazu beitragen, dass die Schreibenden ihre Hemmungen überwinden und einfach drauflosschreiben. Im Anschluss kann dann der erste schnelle Rohentwurf überarbeitet und verbessert werden.

Einige Romane von NaNoWriMo-Teilnehmer*innen haben es bereits bis zur Veröffentlichung geschafft. So berichtete beispielsweise die Autorin Erin Morgenstern, dass ihr preisgekrönter Debüt-Roman „Der Nachtzirkus“ während ihrer Teilnahme am NaNoWriMo im Jahre 2005 entstanden ist. Im Anschluss arbeitete sie noch viel am Text, doch die ersten Entwürfe schrieb sie im Rahmen des NaNoWriMo.

Das Projekt NaNoWriMo

Ins Leben gerufen wurde das Projekt im Jahr 1999 vom US-Amerikaner Chris Baty. Wenige Jahre später gründete Baty die Non-Profit-Organisation The Office of Letters and Light, das seitdem den NaNoWriMo ausrichtet. Im Jahr 2020 nahmen mehr als eine halbe Million Menschen aus 671 Regionen und sechs Kontinenten daran teil.

Für eine Teilnahme am NaNoWriMo loggen sich die Schreibenden ein auf der Website nanowrimo.org. Dort berichten sie von ihren Fortschritten und tauschen sich in den Foren mit anderen aus. Der Austausch findet international und national statt, in Englisch und in den jeweiligen Landessprachen. In Deutschland waren im vergangenen Jahr knapp 18.000 Interessierte dabei, die unter anderem im deutschsprachigen Forum posten. Auch in den sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram ist im November viel vom NaNoWriMo zu lesen, Teilnehmer*innen berichten dort über ihre Erfahrungen und vermelden ihre aktuellen Schreibfortschritte.



Dr. Anette Huesmann ist Autorin, Dozentin für Kreatives Schreiben und Sprachwissenschaftlerin. Sie leitet Workshops zum Kreativen Schreiben, schreibt Bücher und berät (angehende) AutorInnen. Hier finden Sie die aktuellen Schreibkurse und hier erfahren Sie mehr über ihr Beratungsangebot.

Beitrag kommentieren

*