Die Schreibtrainerin - Logo

Intensivkurs Figuren

Nächster Termin: 27./28. Juli 2017
7 Plätze von insgesamt 12 sind noch frei

In diesem Workshop stelle ich mehrere Figuren-Werkzeuge vor und zeige, wie sie beim Entwickeln von Figuren, bei der Komposition eines Figuren-Ensembles und beim Schreiben eines Romans eingesetzt werden. Der Workshop eignet sich für alle, die schon erste Erfahrungen mit der Figuren-Entwicklung und/oder dem Schreiben von Romanen gesammelt haben.

Unvergessliche Romanfiguren entwickeln

An welche Kinderbücher erinnern sich auch Erwachsene noch: Pippi Langstrumpf, Wickie oder Harry Potter? Oft bleiben vor allem die einzigartigen Protagonisten im Gedächtnis, denn diese machen selbst aus mittelmäßigen Geschichten faszinierende Stories. Das ist bei Kinderbüchern nicht anders als bei Krimis, Liebesgeschichten oder Fantasyromane. Der Workshop vermittelt, wie man für Geschichten aller Art unvergessliche Figuren entwickelt, und wie man die Menschen dazu bringt, den Protagonisten durch alle Höhen und Tiefen zu folgen und mit ihnen zu weinen und zu lachen, zu hassen und zu lieben.

Dreidimensionale Figuren
Grundlage für die Figuren-Entwicklung sind die drei Dimensionen einer Figur. Außerdem werden wir diskutieren, welche Rolle eigentlich Sympathie spielt, warum das emotionale Handlungsspektrum einer Figur so wichtig ist und was Archetypen bei der Figurenentwicklung leisten können und was nicht.

Figuren-Workshop
Im Laufe der zwei Tage wird das erlernte Wissen gleich umgesetzt: Die TeilnehmerInnen entwerfen eigene Figuren oder entwickeln vorhandene Figuren weiter. Konstruktives und fundiertes Feedback hilft dabei, das Erlernte zu vertiefen und an den eigenen Figuren zu arbeiten. Ergänzende Übungen verankern das Wissen und geben Gelegenheit, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Anhand von Beispielen, Analysen und Diskussionen wird das Wissen noch gefestigt.

Die Workshop-Leiterin
Dr. Anette Huesmann – ich bin Autorin, Germanistin und Schreibtrainerin. Seit 2011 leite ich Workshops zum Kreativen Schreiben. Ich bin Mitglied im Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und bei den Mörderischen Schwestern, das ist die Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen. Auf dieser Unterseite ist mehr zu lesen über mich und meine Bücher, die ich bisher veröffentlicht habe: Dr. Anette Huesmann.

Preis
Der Workshop erstreckt sich über zwei Tage und kostet 285 Euro. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt auf maximal 12 Personen. Der Kurs findet statt ab 6 Personen. Im Preis enthalten ist ein Skript, außerdem Getränke, Obst und Kekse. Kurszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr (inkl. eine Stunde Mittagspause).

Weitere Termine
Sie würden gern teilnehmen, aber der Termin passt nicht? Dann einfach meinen Newsletter abonnieren – der ist kostenlos, erscheint alle zwei Monate und informiert über neue Termine. Das Anmeldeformular ist rechts in der Spalte und ganz unten auf dieser Seite.


Inhalte und Ablauf

1. Tag

10.00 – 13.00 Uhr
Eine Romanfigur muss eine emotionale Reaktion hervorrufen – nur so weckt sie genug Interesse bei den LeserInnen, dass diese über mehrere hundert Seiten der Geschichte folgen.

  • Startkapital für eine gute Geschichte: Das sollte eine Figur mitbringen
  • Treibstoff für Geschichten: So hält man das Interesse an der Figur und seinem Schicksal wach

 

14.00 – 16.00 Uhr
Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit, Ihre mitgebrachten Figuren und Geschichten vorzustellen.
 

16.00 – 17.00 Uhr
Dreidimensionale Figuren schaffen mit den Dimensionen von Lajos Egri.

  • Das Aussehen – Grundmuster und Variationen
  • Das soziale Umfeld – Konsequenzen und Stolperfallen
  • Die emotionalen Abgründe – Grundhaltung und Werte

 

2. Tag

10.00 – 11.00 Uhr
Das soziale Profil einer Figur schärfen mit den Archetypen – Urfiguren aus Märchen, Göttersagen und Heldengeschichten.

  • Verschiedene Konzepte der Archetypen
  • Archetyp statt Klischee
  • Das Figurenensemble: Fallstricke der Rollenbesetzung
  • Übung und Feedback: das Soziogramm einer Geschichte

 

11.00 – 12.00 Uhr
Das psychologische Profil einer Figur schärfen: Wie man am eindrucksvollsten ihre Verletzlichkeit sichtbar macht.

  • Probleme, Ängste und Abgründe
  • Fallhöhe: Absturz oder Rettung

 

12.00 – 13.00 Uhr
Figurenaufstellung: Figuren und ihre Entwicklung sichtbar machen mit dem Systembrett.

  • Das Figurenensemble: Konflikte und emotionale Tiefe schärfen.
  • Die Entwicklung: psychologische Abgründe herausarbeiten.

 

14.00 – 16.00 Uhr
Mit den neu erlernten Figuren-Werkzeugen prüfen die TeilnehmerInnen ihre mitgebrachten Figuren und Geschichten auf Entwicklungspotenzial.

16.00 – 16.30 Uhr
Finetuning: Die Wirkung von Figuren noch verstärken.

  • Was steht im Vordergrund: Figur oder Plot?
  • Casting oder Setting
  • Unverwechselbare Namen finden

 

16.30 – 17.00 Uhr
Noch offene Fragen werden besprochen. Dann folgt die Abschlussrunde und der Ausklang.


Nächster Termin „Intensivkurs Figuren“

27./28. Juli 2017 in Heidelberg

Sobald ich Ihre Anmeldung erhalte, schicke ich Ihnen eine Rechnung. Wenn Ihre Zahlung bei mir eingeht, ist Ihr Platz im Workshop verbindlich gebucht.

Rücktrittsregelung
Bis vier Wochen vor dem Termin kann man kostenlos stornieren und bekommt die volle Workshop-Gebühr zurück (nachzulesen in meinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Bis zwei Wochen vor dem Termin bekommt man die Hälfte der Workshop-Gebühr zurück. Bei kurzfristigeren Absagen ist die Workshop-Gebühr in voller Höhe fällig.
Natürlich kann es passieren, dass man kurzfristig absagen muss, z.B. wegen Krankheit. Deshalb bieten viele Reiseversicherer auch Seminar-Versicherungen. Je nach Versicherer und Tarif lassen sich auch die Kosten für An- und Abreise sowie für die Unterkunft mitversichern. Eine Seminarkosten-Versicherung kann man nur persönlich über die eigenen individuellen Kosten direkt bei den Versicherungen abschließen, sie ist in den Seminargebühren nicht enthalten.

Anmeldung zum Schreibkurs „Intensivkurs Figuren“

Vorname*

Nachname*

Straße*

Hausnummer*

Postleitzahl*

Ortsname*

E-Mail-Adresse*

Ich melde mich an zum Workshop "Intensivkurs Figuren" am 27. und 28. Juli 2017 in Heidelberg.

Sie haben noch Fragen an die Leiterin des Workshops oder möchten sich lieber persönlich anmelden? Rufen Sie mich gern an oder schicken Sie mir eine E-Mail – hier geht es zu meinen Kontaktdaten.