Die Schreibtrainerin - Logo

20 Masterplots – neu: deutsche Ausgabe

20 Masterplots von Ronald B. TobiasJahrelang war die deutsche Ausgabe des Klassikers vergriffen, nun ist das Lehrbuch wieder neu erschienen im Autorenhaus Verlag: 20 Masterplots von Ronald B. Tobias. In seinem Handbuch fürs Plotten beschreibt der Autor 20 prototypische Plots und ihre Strukturen. In ausführlichen Analysen mit zahlreichen Beispielen erläutert er, welche dahinterstehenden Kräfte die Geschichten vorantreiben. Für jeden Masterplot hat Tobias außerdem eine Checkliste zusammengestellt, worauf es bei der Umsetzung dieses Plotmusters ankommt.

Viele SchriftstellerInnen haben mit prototypischen Plotmodellen gearbeitet. Rudyard Kipling, der Autor von Dschungelbuch, ging davon aus, dass es 69 Plotmuster gibt. Carlo Gozzi, ein italienischer Theaterdichter des 18. Jahrhunderts, glaubte an 36 typische Plots und der griechische Philosoph Aristoteles beschrieb zwei. Dahinter steht die Annahme, dass es typische Grundmuster von Geschichten gibt, die sich in Sagen, Romanen, Filmen und Kurzgeschichten bewährt haben.

Der Klassiker rund um diese Plotmuster ist das Lehrbuch von Ronald B. Tobias. Seine Masterplots helfen beim Planen eines funktionierenden Plots und zeigen, worauf viele Menschen mit Interesse und Neugier reagieren. Das Buch von Tobias schärft den Blick für bewährte Strukturen, verschiedene Arten von Geschichten und ihre Hauptelemente. So können die Masterplots ein praktisches Hilfsmittel sein, um den Spannungsbogen eines Romans bewusst zu planen.

Ronald B. Tobias: 20 Masterplots. Die Basis des Story-Building in Roman und Film. Autorenhaus Verlag 2016, 24,99 Euro, ISBN 9783866711310. Bestellen bei Amazon.

 

Die 20 Masterplots von Ronald B. Tobias

  • 1. Die Suche
    Die Hauptfigur sucht: eine Person, einen Platz, einen Schatz, eine Formel usw. Ein sehr altes Motiv, das schon seit Tausenden von Jahren in vielen Geschichten neu interpretiert wurde. Im Mittelpunkt steht die Figur des Suchenden, der durch die Suche verändert wird. Es ist ein psychologischer Plot, kein Action-Plot.
  • 2. Das Abenteuer
    Ähnlich dem Plot „Die Suche“, aber mit entscheidenden Unterschieden: Der Abenteuer-Plot ist in erster Linie ein Action-Plot. Im Mittelpunkt steht die Reise (nicht die Hauptfigur). Die Hauptfigur sucht sein Glück, das es niemals zu Hause gibt, sondern nur irgendwo da draußen. Es spielt keine große Rolle, ob sich die Hauptfigur verändert, denn es ist kein psychologischer Plot. Was zählt, ist der nächste Moment und was dann passiert.
  • 3. Die Verfolgung
    Zu den beliebtesten Kinderspielen gehören „Verstecken und Suchen“ und „Fangen“. Kinder und auch Erwachsene lieben diesen Nervenkitzel. Die literarische Version ist der Verfolgungs-Plot. Er ist einer der am einfachsten strukturierten Plots. Innerhalb kürzester Zeit ist klar, wer der Böse ist und wer der Gute – und wer wen jagt.
  • 4. Die Rettung
    Auch der Rettungs-Plot ist ein Action-Plot: Wichtiger als subtile psychologische Porträts ist die Frage, was als Nächstes passiert. Doch hier liegt der Schwerpunkt stärker auf dem Antagonisten: Die Geschichte beruht auf der Dynamik zwischen Protagonist, Opfer und Antagonist. Der Hauptkonflikt entsteht durch die Suche und den Versuch des Protagonisten, das zurückzubekommen, was er verloren hat.
  • 5. Die Flucht
    Auch der Flucht-Plot ist ein Action-Plot: Die Geschichte konzentriert sich auf die Mechanismen von Gefangennahme und Flucht.
  • 6. Die Rache
    Das Hauptmotiv: Der Protagonist rächt sich am Antagonisten für ein reales oder gefühltes Unrecht. Ein sehr emotionales Thema, das die meisten Menschen berührt. Denn sehr viele haben ein tief empfundenes Gefühl für Recht und Unrecht. Fast immer spielt sich das Geschehen außerhalb von Recht und Gesetz ab.
  • 7. Das Rätsel
    Kinder und Erwachsene lieben Rätsel, die uns herausfordern und unterhalten zugleich. Ein Rätsel ist eine gut durchdachte, hintergründige oder mehrdeutige Fragestellung. Um die Antwort zu finden, müssen alle Bedeutungsebenen der Frage ausgelotet werden. Doch die Antwort darf nicht zu einfach sein (dann fühlen sich die LeserInnen nicht ernst genommen) und nicht zu schwer (dann verliert man die LeserInnen).
  • 8. Die Rivalität
    Zwei Menschen mit demselben Ziel: Den gleichen Menschen erobern, die Schlacht gewinnen, eine Ausschreibung gewinnen. Rivalität ist ein uraltes Motiv der Menschheit: Kain und Abel, Griechen und Römer. Die Gegner sind sich ebenbürtig und der Kampf findet auf Augenhöhe statt.
  • 9. Der Underdog
    Auch im Underdog-Plot geht es um Rivalität, doch im Gegensatz zum Rivalitäts-Plot sind sich die Gegner nicht ebenbürtig. Der Protagonist kämpft mit massiven Nachteilen und hat kaum eine Chance. Diese Grundkonstellation berührt meist unsere Herzen, weil wir mit dem Underdog mitfühlen.
  • 10. Die Versuchung
    Beim Versuchungs-Plot wird die Hauptfigur in Versuchung geführt oder überredet, etwas zu tun, das entweder unklug, falsch oder unmoralisch ist. Niemand kommt durchs Leben, ohne in Versuchung geführt zu werden. Das älteste Beispiel ist das Paradies, in dem Adam und Eva in Versuchung geführt wurden.
  • 11. Die Metamorphose
    Der Metamorphose-Plot ist märchenhaft (oft: Science Fiction oder Fantasy), doch die Geschichten handeln immer von uns Menschen: Sie enthüllen eine Wahrheit, die man sonst schwer erkennt. Der Plot handelt von einer Veränderung – sowohl physisch als auch emotional.
  • 12. Die Verwandlung
    Der Verwandlungs-Plot erzählt die Veränderung eines Menschen – von einem wesentlichen Charakterzustand zu einem anderen wesentlichen Charakterzustand. Er beruht auf der jahrmillionenalten Fähigkeit und Notwendigkeit des Menschen, sich an verändernde Verhältnisse anzupassen, um zu überleben. Doch es gehört ebenfalls dazu, dass der Mensch in manchen Dingen immer derselbe bleiben wird. Der Verwandlungs-Plot dreht sich um wesentliche Veränderungen und geht damit über die übliche Veränderung der Protagonisten einer Geschichte hinaus.
  • 13. Die Reifung
    Während der Verwandlungs-Plot von Erwachsenen handelt, die sich wesentlich verändern, handelt der Reifungs-Plot von Heranwachsenden auf ihrem Weg zum Erwachsen werden.
  • 14. Die Liebe
    Eines der zentralsten Themen der Menschheit: Frau trifft Mann oder Mann trifft Frau. Doch da Geschichten vom Konflikt leben, reicht das nicht für ein Buch oder einen Film. Deshalb lautet die Grundkonstellation des Liebes-Plots: Frau trifft Mann, aber… Das „Aber“ bezieht sich auf Hindernisse, die zwischen den beiden Menschen stehen.
  • 15. Die verbotene Liebe
    Wie der Liebes-Plot, doch das „Aber“ bezieht sich in diesem Fall auf die Verletzung gesellschaftlicher Tabus wie unterschiedliche Ethnien, Altersstufen, gesellschaftliche Klassen und ähnliches. Der Verbotene-Liebe-Plot beruht also immer auf den Werten einer Gesellschaft. Beispiel Homosexualität: In alten Büchern und Filmen war der Hauptkonflikt der Liebesgeschichte die Gleichgeschlechtlichkeit des Paares, ein klassischer Verbotene-Liebe-Plot. In modernen Geschichten kommt es immer häufiger vor, dass die Gleichgeschlechtlichkeit des Paares nicht das eigentliche Problem ist. Da die Konflikte andere Ursachen haben, handelt es sich meist um einen klassischen Liebes-Plot.
  • 16. Das Opfer
    Das uralte Konzept des Opfers beruht darauf, dass ein Objekt für einen Gott geopfert wird, um eine Beziehung zwischen dem Opfernden und Gott herzustellen. In der modernen Literatur ist meist kein Gott involviert, sondern jemand opfert etwas für ein Konzept oder eine Idee wie Liebe, Ehre oder Barmherzigkeit.
  • 17. Die Entdeckung
    Menschen sind immer auf der Suche danach, wer sie wirklich sind. Während Philosophen ganze Bände mit der abstrakten Betrachtung dieser Frage füllen, setzten sich Literaten bzw. ihre Protagonisten ganz konkret damit auseinander. Der Entdeckungs-Plot ist ein Plot der Charaktere, da er sich um Menschen dreht und um deren Suche danach, wer sie sind.
  • 18. Die Grenzerfahrung
    In diesem Plot erleben Menschen einen absoluten Ausnahmezustand: Entweder erleben gewöhnliche Menschen außergewöhnliche Umstände oder außergewöhnliche Menschen erleben gewöhnliche Umstände. Die Charaktere werden einem absoluten Ausnahmezustand ausgesetzt und müssen darauf reagieren. Und fast jeder dieser Charaktere könnten wir selber sein.
  • 19.+20. Aufstieg und Fall
    Die beiden Plots beziehen sich auf die gegensätzlichen Positionen im Kreislauf von Erfolg und Misserfolg. Während der Aufstiegs-Plot den Aufstieg einen Menschen beschreibt, erzählt der Fall-Plot von seinem Fall. Manche Geschichten erzählen beides – den Aufstieg und den Fall. Im Mittelpunkt dieser Plots steht die Hauptfigur, um die alle anderen Charaktere kreisen – wie sich Sterne in einem Sonnensystem um die Sonne (Hauptfigur) drehen.

Dr. Anette Huesmann ist Autorin, Dozentin für Kreatives Schreiben und Sprachwissenschaftlerin. Sie leitet Workshops zum Kreativen Schreiben, schreibt Bücher und berät (angehende) AutorInnen. Hier finden Sie die aktuellen Schreibkurse und hier erfahren Sie mehr über ihr Beratungsangebot.
  1. Nienaber Antworten

    Danke für die zahlreichen Tipps und Vorgehensweisen, welche Sie preisgeben. Das motiviert zum Schreiben und ermöglicht einen strukturellen Einstieg. Vielen Dank ! Lukas Nienaber

Beitrag kommentieren

*