Die Schreibtrainerin - Logo

Bücher: die wichtigsten Genres und Subgenres

Schreibt man einen Roman, dann sollte man die Genres kennen und die Erwartungen der LeserInnen, die an bestimmte Genres geknüpft sind. Doch welche sind das? Ich wage den Versuch, eine Liste mit den wichtigsten Genres und Subgenres von Romanen zusammenzustellen.

Erstellt am 30.01.2015
Zuletzt ergänzt am 28.12.2015
 
Konventionen der literarischen GenresVor dem Schreiben eines Romans muss ich eine der wichtigsten Entscheidungen treffen: Zu welchem Genre soll mein Buch gehören? Krimi, Liebesroman oder Fantasy? Denn Verlage und Buchhandlungen legen größten Wert darauf, jedes Buch einem Genre zuzuordnen. Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung: In Buchhandlungen stehen die Romane eines Genres im gleichen Regal. Und auch Online-Shops haben Kategorien, denen die Bücher zugeordnet werden. Passt das Buch in keine der „Schubladen“, so ist es kaum zu verkaufen, da es schlicht nicht gefunden wird. Deshalb sind Bücher schwieriger zu vermarkten, die keinem Genre angehören.

Verlage und Buchhandlungen erfüllen damit die Erwartungen der LeserInnen: Die sogenannten Genre-Konventionen sind Erwartungen, die an bestimmte Genres geknüpft sind. LeserInnen erwarten von einem Krimi andere Inhalte und Entwicklungen als von einer Liebesgeschichte. Und das konfrontiert den Autor mit einer schwierigen Herausforderung – Robert McKee beschreibt diese so: „Er muss nicht nur die Erwartungen des Publikums erfüllen – sonst riskiert er dessen Verwirrung und Enttäuschung. Er muss diese Erwartungen auch zu frischen, unerwarteten Momenten führen – sonst riskiert er, dass es sich langweilt.“ (Robert McKee, Story. Die Prinzipien des Drehbuchschreibens, Alexander Verlag 2007, Seite 94)

Genre-Konventionen berücksichtigen

Zu welchem Genre ein Roman gerechnet wird, entscheidet der Hauptplot, die Hauptfiguren und/oder das Setting. Je mehr Konventionen eines Genres sich in einem Buch wiederfinden, desto eher wird es diesem Genre zugerechnet. Häufig haben Romane auch Elemente, in denen weitere Genres anklingen. In vielen Krimis beispielsweise gibt es einen Nebenplot mit einer Liebesgeschichte. In diesem Fall entscheidet der Hauptplot mit dem Hauptkonflikt über das Genre und damit über die daran geknüpften Konventionen. Außerdem gibt es Kategorien, die quer zu den Genres liegen, wie zum Beispiel Komödie: Komödien kann es in allen Genres geben. Auch den literarischen Roman kann es in unterschiedlichen Ausprägungen und Genres geben. Und nicht zuletzt sind manche Genres nicht trennscharf – beispielsweise Science-Fiction und Fantasy: Etliche Romane lassen sich sowohl dem einen als auch dem anderen Genre zuordnen.

Natürlich kann ich Konventionen auch brechen. Doch damit verbunden ist das Risiko, dass die LeserInnen mein Buch verärgert aus der Hand legen. Robert McKee plädiert für die Einhaltung der Konventionen: „Genrekonventionen (…) hemmen die Kreativität nicht, sie inspirieren sie. Die Herausforderung ist, die Konvention einzuhalten, aber das Klischee zu vermeiden.“ (ebd. S. 106)

Doch ganz egal, ob ich nun die Konventionen befolge oder breche – es empfiehlt sich in jedem Fall, sie zu kennen. Doch woher? James N. Frey schreibt dazu: „Sie gehen einfach in eine Bibliothek und leihen einen Stapel Bücher des Typs aus, den Sie gerne schreiben möchten, und lesen wie ein Besessener. Tut mir leid, aber hier gibt es keine Abkürzung.“ (James N. Frey, Wie man einen verdammt guten Roman schreibt, Emons Verlag 1993, Seite 67).

Genres sind nicht trennscharf

Bereits Aristoteles hat eine Reihe von Genres beschrieben und nach ihm eine Menge anderer Autoren wie Goethe und Schiller. Keine Auflistung von Genres und Subgenres gleicht der anderen. Und in jeder weiteren Veröffentlichung finden sich neue Unterteilungen. Das größte Problem: Die Kriterien für die Klassifizierung sind vollkommen unterschiedlich. Während Krimis und Liebesgeschichten anhand des Hauptkonflikts einem Genre zugeordnet werden, ist bei den historischen Romanen entscheidend, wann die Geschichte stattfindet.

Es ist sehr subjektiv, welche Genres unterschieden werden und ob ein Buch nun diesem oder jenem Genre zugerechnet wird. Ähnlich wie bei den Sternenbildern, beispielsweise dem Großen Wagen: Wir sehen sieben Sterne und ordnen sie einander zu. Natürlich „gehören“ sie nicht wirklich zusammen, es sind einfach nur sieben Sterne am Himmel und man könnte sie auch ganz anders gruppieren. Doch Sternenbilder helfen uns, bei all den vielen Sternen den Überblick zu bewahren. Genres wiederum helfen uns, bei vielen unterschiedlichen Geschichten wiederkehrende Muster zu erkennen.

Die wichtigsten Genres und Subgenres

Ich wage den Versuch, eine eigene Liste zusammenzustellen. Meine Herangehensweise ist dabei ganz pragmatisch: Ich beschränke mich zum einen auf Romane und zum anderen auf Genres, die im Moment sehr beliebt sind.

Manche der Konventionen finden sich in den meisten Büchern dieses Genres, andere in vielen dieser Bücher, aber nicht in allen. Um das zu berücksichtigen, unterscheide ich zwischen „Grund-Konventionen“ und „Übliche Konventionen“. Im Moment bin ich mir noch nicht sicher, ob das sinnvoll ist und sich durchhalten lässt, aber ich werde es herausfinden. In den nächsten Wochen und Monaten möchte ich diese Liste noch weiter ausbauen. Ich freue mich über Anregungen, Ergänzungen und Einwände – einfach einen Kommentar verfassen und mitdiskutieren.


Liste der Genre-Konventionen


Krimi

Grund-Konventionen
Der Hauptkonflikt besteht aus einem Verbrechen, das aufgeklärt werden soll.
Es gibt eine Ermittlerfigur, die das Verbrechen aufklärt.
Das Verbrechen wird früher oder später aufgeklärt, die Täterin/der Täter steht fest.

Übliche Konventionen
Die Hauptfigur ist die Ermittlerfigur.
Die Ermittlungen der Ermittlerfigur sind nachvollziehbar – das heißt, beim Lesen der Geschichte erfahren wir zumindest in Teilen, was die Ermittlerfigur herausfindet und was sie daraus schließt.

Subgenres Krimi

Landhauskrimi (auch genannt: Häkelkrimi, Rätselkrimi, Whodunit)
Klassischer Rätselkrimi im Stil von Agatha Christie.
Die Spannung ergibt sich aus dem Rätsel, wer, wie und warum ein Verbrechen begangen wurde.
Keine brutale Sprache und (meist) keine brutalen Szenen.

Hardboiled Krimi (auch genannt: hartgesottener Krimi)
Harte Sprache und harte Szenen.

Regionalkrimi
Schauplatz ist ein realer Ort (Dorf, Stadt, Insel oder Region), der detailliert und kenntnisreich beschrieben wird.

Polizeiroman
Die Hauptfiguren gehören zur Polizei.

Agenten- und Spionageroman
Die Geschichte spielt im Agenten- oder Spionagemilieu.

Gerichtsmedizinischer Krimi
Die Ergebnisse der Gerichtsmedizin spielen eine große Rolle.

Detektivroman
Die Hauptfiguren gehören zu einer Detektei.

Splatterkrimi
Gewalt wird ausführlich geschildert und ist ein wesentlicher Teil der Geschichte.

Noir Krimi
Seelische Abgründe spielen eine große Rolle.
Auch wenn das Verbrechen aufgeklärt wird, gibt es kein „Happy End“.

Gerichtskrimi
Eine der Hauptfiguren steht vor Gericht bzw. soll bald vor Gericht stehen.
Eine weitere Hauptfigur ist für die Verteidigung oder Anklage zuständig.


Thriller

Grund-Konventionen
Der Hauptkonflikt besteht aus lebensbedrohlichen Entwicklungen.
Die Hauptfigur kämpft mit/gegen diese lebensbedrohlichen Entwicklungen.
Die Hauptfigur muss um ihr Leben fürchten.

Übliche Konventionen
Nicht nur die Hauptfigur ist bedroht, sondern noch weitere Menschen: die Familie der Hauptfigur oder bestimmte Einzelpersonen, die Bewohner eines Ortes oder eines Landes oder sogar die gesamte Weltbevölkerung.
Die Hauptfigur versucht allein oder mit anderen der Bedrohung zu entkommen oder die Bedrohung zu beseitigen.

Subgenres Thriller

Politischer Thriller
Thema ist die Politik, die Hauptfiguren kommen aus diesem Umfeld.

Katastrophen-Thriller
Die lebensbedrohlichen Entwicklungen beruhen auf einer Katastrophe (Naturkatastrophe oder eine von Menschen verursachte Katastrophe).

Psychothriller
Der psychische und/oder geistige Zustand einer Figur ist der Ausgangspunkt für die Bedrohung.

Verschwörungsthriller
Die Hauptfigur kämpft gegen eine Verschwörung.

Medizinischer Thriller
Die Bedrohung kommt aus dem Umfeld von Biotechnologie oder Medizin z.B. ein tödlicher Virus.

Romantischer Thriller
Eine Liebesgeschichte ist wesentlicher Bestandteil des Plots.

Spionage- oder Agenten-Thriller
Die Geschichte spielt im Agenten- oder Spionagemilieu.


Liebesroman

Grund-Konventionen
Hauptfiguren sind zwei Menschen: eine oder beide verlieben sich.
Die Liebe ist mit Schwierigkeiten verbunden und verursacht Leiden.

Übliche Konventionen
Eine oder beide Personen kämpfen darum, eine stabile Beziehung aufzubauen.
Die Liebenden begegnen sich immer wieder oder haben immer wieder Kontakt.
Es gibt eine spannende/interessante Rahmenhandlung.
Die beiden Liebenden finden sich am Ende.

Subgenres Liebesroman

Historische Liebesromane
Die Liebesgeschichte spielt in der Vergangenheit.

Contemporary Romance
Die Liebesgeschichte spielt in der Gegenwart.

Suspense-Romanzen
Die Liebesgeschichte enthält Krimi- oder Thrillerelemente.

Erotische Romane
Sexualität wird detailreich und offen geschildert.

Nackenbeißer
Liebesgeschichte im alten Stil: Eine Frau erlebt zum ersten Mal die große Liebe (früher war auf dem Cover dieser Bücher oft eine Frau abgebildet, die von einem Mann in den Nacken geküsst wurde – daher der Name).

Gay Romanzen
Die Liebenden sind gleichgeschlechtlich.

Zeitreisen
Die Liebenden leben in verschiedenen Epochen.

Inspirational Romances
Für die Liebesgeschichte spielen spirituelle oder christliche Motive eine starke Rolle.


Science Fiction

Grund-Konventionen
Die Geschichte spielt in der Zukunft.
Die Welt hat sich verändert.
Die Veränderungen berücksichtigen die chemischen/physikalischen Gegebenheiten unserer Welt.

Übliche Konventionen
Die technischen Möglichkeiten sind phantasievoll ausgeschmückt.
Der Hauptkonflikt kann einem anderen Genre zugeordnet werden wie Thriller oder Horror.

Subgenres Science Fiction

Apokalypse und Postapokalypse
Die Welt steht kurz vor ihrem Ende oder ist gerade zerstört worden.

Cyperpunk
In der futuristischen Welt spielen high-tech Geräte, Computer, Hacker und humanoide Computer oder Computer-/Mensch-Mischwesen eine große Rolle.

Utopien & Dystopien
Schilderung einer fiktiven Gesellschaft: optimistisch geschildert als Utopie oder pessimistisch geschildert als Dystopie.

Aliens & Alien Invasion
Fremde Wesen aus einer anderen Welt stehen im Mittelpunkt. Alien Invasion: Eine fremde Gesellschaft dringt in unsere Welt ein, um Menschen auszulöschen, zu ersetzen, zu versklaven, in sie einzudringen oder zu Futter zu machen.

Künstliche Intelligenz & Menschenähnliche Roboter
Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein (menschenähnliches) Wesen, ein Computer oder Software mit künstlich geschaffener Intelligenz.

Military-Geschichten
Geschildert werden Schlachten in der Zukunft. Die Figuren kämpen mit high-tech Waffen gegen gentechnisch veränderte Menschen, Aliens oder Maschinen.

First Contact
Menschen und eine bestimmte Art von Aliens begegnen sich zum ersten Mal.

Sci-Fi-Horror & Dark Future
Der Hauptplot ist eine Horrorgeschichte.

Science-Fantasy
Mix aus Science-Fiction und Fantasy.

Space Opera
Abenteuergeschichten, in denen die Technik nicht unbedingt den physikalischen Gegebenheiten unserer Welt untergeordnet ist.

Light Sci-Fi
Humorvolle Geschichten.

Steampunk
Die Geschichte spielt in der Vergangenheit.
Die Welt und die technischen Geräte werden geschildert, als wäre es ein Science-Fiction.
Es wird von der Annahme ausgegangen, dass die Welt und die technischen Geräte eine andere Entwicklung genommen haben.
Die Welt und die technischen Geräte wirken fantastisch und retro.
Gehört zum sogenannten Retro-Futurismus: eine Sicht auf die Zukunft, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte.

Near-future Sci-Fi
Der Erzählzeitpunkt liegt in unmittelbarer Zukunft, die Technik ist nur wenig verändert und deutet sich in unserer Realität bereits an.

Sociological Sci-Fi
Der Schwerpunkt liegt auf der Schilderung von psychologischen und/oder soziologischen Verhältnissen.
Wenn Technik darin eine nennenswerte Rolle spielt, so steht sie nicht im Mittelpunkt. Die Geschichte handelt von den Auswirkungen der technischen Veränderungen auf die Menschen oder eine soziale Gruppe.

Zeitreisen
Die Figuren bewegen sich zwischen verschiedenen Zeitebenen.


Fantasy

Grund-Konventionen
Die Geschichte spielt nicht in unserer Welt.
Die geschilderte Welt unterscheidet sich von unserer Welt.
In der geschilderten Welt gibt es Dinge und sind Dinge möglich, die wir aus Märchen oder Sagen kennen oder die uns märchenhaft/sagenhaft vorkommen.

Übliche Konventionen
Die Hauptfigur kämpft mit oder gegen fantastische Figuren oder Tiere.
Die Hauptfigur ist bedroht und kämpft um ihr Leben oder für das Leben anderer.
Auch andere Figuren sind bedroht und am Kampf beteiligt.
Der Hauptkonflikt kann einem anderen Genre zugeordnet werden wie Thriller oder Horror.

Subgenres Fantasy

High Fantasy
Die Geschichte spielt in einer eigenen, in sich geschlossenen Welt.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Welt, die von einer Gefahr bedroht wird.

Low Fantasy
Das Schicksal der Hauptfiguren steht im Mittelpunkt der Geschichte. Die meist fiktive Welt ist nicht so komplex und detailreich geschildert wie in Büchern der High Fantasy.

Urban Fantasy
Die Geschichte spielt in der realen Welt, in der fantastische Elemente auftauchen.

Paranormal Romance
Hauptkonflikt lässt sich dem Genre Liebesroman zurechnen.

Zeitreisen
Die Figuren können durch eine besondere Gabe oder mit Hilfe von Gegenständen in die Zukunft oder Vergangenheit reisen.

Märchenromane
Märchenhafte Geschichten oder modernisierte Märchen.

Animal Fantasy
Die Hauptfiguren sind Tiere.

Science Fantasy
Mischung aus Fantasy und Science-Fiction.

Dark Fantasy
Der Hauptkonflikt lässt sich dem Genre Horror zuordnen.


Horror

Grund-Konventionen
Geschildert werden angsteinflößende Dinge.
Die Wirkung der Geschichte – Angst, Abscheu, Anspannung usw. – steht im Vordergrund.
Das Grauen wird realistisch geschildert.

Übliche Konventionen
Die angsteinflößenden Dinge sind oft übernatürlich.
Der Hauptkonflikt kann einem anderen Genre zugeordnet werden wie Thriller oder Horror.

Subgenres Horror

Gothic Horror
Klassische Horror-Gestalten oder altbekannte Monster stehen im Mittelpunkt wie Frankenstein, Vampire oder Werwölfe.

Paranomaler Horror
Horror-Elemente sind altbekannte übernatürliche Wesen wie Geister, Hexen und Zauberer, der Teufel oder Dämonen.

Psychologischer Horror
Psychologische Zustände oder psychische Erkrankungen sind die Ursache für das Grauen.

Monster
Die grauenerregenden Kreaturen sind Teil unserer normalen Welt.

Slasher
Geschichten um Teenager, die von bösen Kreaturen oder dem Bösen verfolgt werden.

Splatter
Harter Horror mit viel Körpereinsatz, bei dem die Fetzen fliegen und viel Blut fließt.


Historischer Roman

Grund-Konventionen
Die Geschichte spielt in der Vergangenheit.
Die Grundzüge der Geschichte basieren auf den historischen Gegebenheiten unserer Welt.

Übliche Konventionen
Die Geschichte bewegt sich im Rahmen historischer Fakten, ist aber phantasievoll ausgeschmückt.
Es können historische Personen und rein fiktive Personen nebeneinander auftreten.
Der Hauptkonflikt kann einem anderen Genre zugeordnet werden wie Krimi oder Liebesroman.

Subgenres Historischer Roman

Historische Romanze
Liebesroman, der in der Vergangenheit spielt.

Historischer Krimi
Krimi, der in der Vergangenheit spielt.

Historischer Thriller
Thriller, der in der Vergangenheit spielt.

Historisches Abenteuer
Die Hauptfigur erlebt zahlreiche Abenteuer und muss um ihr Leben fürchten.

Historische Dokumentation
Die Geschichte bleibt möglichst nah dran am Leben einer historischen Person oder an einem realen Ereignis, das in der Vergangenheit stattgefunden hat. Zeitalter und Umstände werden möglichst historisch genau geschildert.


Gesellschaftsroman

Grund-Konventionen
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen gesellschaftliche Verflechtungen und Entwicklungen.
Geschildert werden die Menschen, ihr Dasein in der Gesellschaft und in der Natur.

Übliche Konventionen
Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf der Hauptfigur und den Geschehnissen, die ihr widerfahren, sondern auf dem Setting.
Nicht die Ereignisse bilden den roten Faden der Geschichte, sondern gesellschaftliche Umbrüche.

Subgenres Gesellschaftsroman

Großstadtroman
Schauplatz der Geschichte ist eine Großstadt.


Entwicklungsroman

Grund-Konventionen
Im Mittelpunkt der Geschichte steht die geistig-seelische Entwicklung eines Menschen.
Geschildert wird der Reifeprozess der Hauptfigur.
Wesentlich sind die Auseinandersetzungen der Hauptfigur mit sich selbst und der Umwelt.

Übliche Konventionen
Besonders negative Erfahrungen tragen zur Entwicklung der Hauptfigur bei.

Subgenres Entwicklungsroman

Bildungsroman
Die Hauptfigur ist ein Teenager oder im jungen Erwachsenenalter.
Die Geschehnisse erstrecken sich über mehrere Jahre oder Jahrzehnte.
Die ausführliche Schilderung erinnert an eine Biografie.
Der Roman vermittelt Bildung – an die Hauptfigur und an die LeserInnen.

Erziehungsroman
Die Erziehung eines Menschen wird beschrieben.
Der Schwerpunkt liegt auf den pädagogischen Maßnahmen und ihren Auswirkungen.


Familienroman

Grund-Konventionen
Die Hauptfiguren gehören zu einer Familie.
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Konflikte innerhalb der Familie.

Übliche Konventionen
Die Familie umfasst zwei Generationen.
Wesentlich sind die Konflikte zwischen Eltern und Kindern.

Subgenres Familienroman

Generationenroman
Erzählt wird die Geschichte mehrerer Hauptfiguren, die mindestens drei unterschiedlichen Generationen der Familie angehören.


Reiseroman

Grund-Konventionen
Die Hauptfigur oder die Hauptfiguren befinden sich auf einer Reise.

Übliche Konventionen
Erzählt wird die Abreise, der Aufenthalt in der Fremde, die Rückkehr nach Hause und die Ankunft.

Dr. Anette Huesmann ist Autorin, Dozentin für Kreatives Schreiben und Sprachwissenschaftlerin. Sie leitet Workshops zum Kreativen Schreiben, schreibt Bücher und berät (angehende) AutorInnen. Hier finden Sie die aktuellen Schreibkurse und hier erfahren Sie mehr über ihr Beratungsangebot.
  1. Thomas P. Bühner

    Danke für die super Zusammenstellung und das Angebot, die Liste weiter zu pflegen! Das ist für jeden Autoren ein Schatz, wenn es um das leidige Thema der Genre-Zuordnung geht.

    Wie siehst du Jugendbücher – als Teil des entsprechenden Genres, mit einer spezifischen Zielgruppe? „Tribute von Panem“ = postapokalyptische SciFi für Jugendliche, „Eine wie Alaska“ = Suspense-Romanze für Jugendliche? Das würde in meinen Augen strukturell gut passen.

    Wie siehst du Abenteuergeschichten über Indiana Jones und Lara Croft (und der Vorlage Allan Quartermaine), oder Joan Wilder aus „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“? Siehst du sie als Historische Abenteuer, die zwar (bei Lara Croft und Joan Wilder) in der Gegenwart spielen, bei denen aber eine historische Distanz geschaffen wurde durch die Verlagerung des Handlung in fremde Länder und die Verwendung von historischen Schauplätzen wie Ruinen? Oder siehst du diese Art von Abenteuergeschichten als Thriller Sub-Genre?

  2. Die Schreibtrainerin

    Jugendbücher sehe ich genau wie du als Kategorie, die quer zu den Genres liegt. Das heißt, alle Genres und sicher auch viele Subgenres kann es auch als Jugendbuch geben. Die Zielgruppe bringt dabei ganz eigene Konventionen mit sich: Beispielsweise sind die Hauptfiguren meist im gleichen Alter oder nur wenig älter als die jüngsten LeserInnen.

    Auch Abenteuergeschichten gibt es in allen Genres und deshalb ordne ich entsprechend dem Hauptkonflikt Geschichten wie Indiana Jones und “Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten” als Subgenre dem Thriller zu. Die typischen Abenteuergeschichten zeichnet ja oft ein ähnliches Plotmuster aus, aber die Grund-Konventionen entsprechen letztlich dem Thriller. Vielleicht lässt sich ja wie beim Historischen Roman ein Subgenre „Abenteuer“ beschreiben, werde mal prüfen, ob das passt.

  3. Clara

    Wunderbar! Jetzt kann ich ganz genau absehen wie ich mein Buch interessant und spannend mache!

  4. Andrea Kai

    Ich wollte fragen, ob ich Auszüge dieser Aufstellung übernehmen kann. Ich plane nämlich gerade selber so eine Liste, möchte das aber eher mit ein wenig Humor verbinden und es dient nur als Information für Leser.

    Liebe Grüße

    Andrea Kai

  5. Die Schreibtrainerin

    Einen Auszug aus der Liste können Sie gerne übernehmen – bitte mit Copyright-Vermerk (© http://www.die-schreibtrainerin.de) und Link auf meine Internetseite.

  6. Kirsten Brox

    Das war sicher eine Menge Arbeit und ist auch sehr löblich und teilweise gut gemacht. Am Ende nutzt es aber nur bedingt. An einigen Stellen ist es auch inhaltlich nicht richtig.
    Beispiel:
    „Science Fiction
    Grund-Konventionen
    Die Geschichte spielt in der Zukunft.“
    … Darunter einsortiert:
    „Steampunk
    Die Geschichte spielt in der Vergangenheit.“

    Das ist eben das Problem mit den Schubladen. Wenn Autoren Listen als Baukästen verwenden, werden die Romane sich immer ähnlicher und etwas neues kreativ zusammengewürfeltes ist unwahrscheinlich. Natürlich muss ein Genre her und die Konventionen meines Genres sollte ich kennen und entweder einhalten oder absichtlich brechen. Insofern ist die obere Kategorie richtig und wertvoll und ich finde auch gut aufbereitet.

    Aber die lustigen feineren Unterteilungen darunter halte ich für willkürlich und deshalb sind diese Listen eben nie gleich, weil ein jeder sie für sich neu definiert. Das geht so weit, dass sogar Verleger Hilfsmittel zur Abgrenzung bloggen, damit klar werde, was denn zwischen Urban Fantasy und Contemporary Fantasy nochmal genau der Unterschied ist und wie high die Fantasy sein muss, um nicht mehr low zu sein ;)
    (Beispiel dafür http://art-skript-phantastik.blogspot.de/#uds-search-results )

    Der Rebell in mir möchte ein Subgenre der Liste nehmen und einer möglichst unpassenden Hauptkategorie zuordnen, um zu beweisen, dass alles möglich ist .)

  7. Die Schreibtrainerin

    Für mich ist die Einteilung der Genres vergleichbar mit den Sternenbildern, beispielsweise dem Großen Wagen: Wir sehen sieben Sterne und ordnen sie einander zu. Natürlich „gehören“ sie nicht wirklich zusammen, es sind einfach nur sieben Sterne am Himmel und man könnte sie auch ganz anders zuordnen – auch hier ist alles möglich. Doch das Sternenbild hilft uns, bei all den vielen Sternen am Himmel die Orientierung nicht zu verlieren. Genres wiederum helfen uns, bei vielen unterschiedlichen Geschichten wiederkehrende Muster zu erkennen.

  8. Jennifer Hilgert

    Liebe Frau Dr. Huesmann, ich habe Ihre Aufteilung sehr gerne gelesen. Sie hat mich bereichert und dahingehend rebellisch-ruhig gestimmt, weil ich auch weiß, dass weiterhin alles möglich ist ;)
    Schubladen sind gut, um etwas zu verstecken, was man nicht immer hervorkramen will.
    Liebe Grüße

  9. Anonym

    Tut mir leid, ich bin (noch) unwissend:
    Was bedeutet „(Grund-/Übliche) Konvention“ hier genau? Die verallgemeinernde Beschreibung des Genres; mit Merkmalen, wonach eine Geschichte solchen Genres aufgebaut sein kann oder in der Regel ist?
    Liebe Grüße

  10. Die Schreibtrainerin

    Nur wenn ein Roman den Grund-Konventionen entspricht, rechne ich das Buch diesem Genre zu. Dagegen finden sich die üblichen Konventionen in vielen Romanen dieses Genres, aber nicht in allen. Das ist meine eigene Unterscheidung. Anhand von meiner Liste probiere ich gerade aus, ob das eine sinnvolle Unterteilung ist.

  11. DoSchu

    Liebe Schreibtrainerin,
    wunderbar griffige Liste zu Buch-Genres – vielen Dank dafür!
    Als Ergänzung freue ich mich, wenn das wichtige Genre „Sachbuch“ (von Expert/inn/en für Laien- oder Fachpublikum) hier eine Eintragung erhält.
    Gerne mit den Untergenres
    :: Sachbuch für Laienpublikum: Lexika, Reiseführer, Ratgeber, Fotografie, …
    sowie
    :: Fachbuch (Sachbuch von Expert/inn/en für Fachpublikum): Lexika, Medizinliteratur, IT, Social Media, …
    Herzliche Grüße,
    doschu

  12. Die Schreibtrainerin

    Danke für den Hinweis. Ich werde die Liste bei Gelegenheit mal überarbeiten und dahingehend ergänzen.

  13. Tausend Leben

    Tolle Auflistung, die mir bei meinen Rezensionen oft weiterhilft. Was mir noch fehlt, ist der humorvolle Roman, den ich irgendwie nie so recht einzuordnen weiß. Oft ist dieser auch gekoppelt an eine Liebesgeschichte, manchmal aber auch nicht… Wo würden Sie die „Komödie“ einordnen?

  14. Die Schreibtrainerin

    Ganz pragmatisch würde ich sagen: Ein Buch, das die LeserInnen zum Lachen bringen soll, ist eine Komödie. Ich würde die Komödie nicht als Genre verstehen, das neben den anderen Genres wie Krimi oder Fantasy steht. Sondern es ist eine Kategorie, die quer zu den Genres verläuft, das heißt, das Humorvolle kommt hinzu. Ein Krimi kann eine Komödie sein, eine Horrorgeschichte kann eine Komödie sein oder eine Fantasygeschichte kann eine Komödie sein. Die Kategorie „Komödie“ ist für mich ähnlich wie die Kategorie „literarisches Buch“ – sie kann zum Genre hinzukommen.

    Kurz zum Hintergrund: Die Komödie als Bühnenstück hat eine sehr lange Tradition – wie es hier auf Wikipedia nachzulesen ist: die Komödie. Aber natürlich gibt es auch Filme und Bücher, die man als Komödie bezeichnen kann. Die Definition, welche Filme und welche Bücher als Komödie zu verstehen sind, ist im Vergleich zum Bühnenstück viel pragmatischer. Es werden schlicht alle Filme und alle Bücher als Komödie bezeichnet, die humorvoll sind und darauf abzielen, die Menschen zum Lachen zu bringen.

  15. Christine Opitz

    Ich bin auch gerade dabei, das richtige Genre zu finde, da mein Buch eine wahre Lebengeschichte darstellt und ich nicht weiss, wo ich es zuordnen kann und diesbezüglich nichts gefunden habe.
    Die Handlung zeigt die Nachkriegszeit und fürchterliche Jahre in der DDR an.
    Ist das unter historisch zuzuordnen?
    Ich habe alle Genres durchgearbeitet, es fehlen die wahren Begebenheiten, denke ich.
    Vielen Dank

  16. Die Schreibtrainerin

    Da die Geschichte in der Nachkriegszeit spielt, gehört der Roman zu den historischen Romanen – wenn auch nicht zu den prototypischen historischen Romanen, da diese üblicherweise sehr viel weiter zurückliegen in der Zeit. Die „wahren Begebenheiten“ sind auch bei Ihrer Geschichte vorhanden – in Form der politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse. Es spielt ja in der Nachkriegszeit und in der DDR und damit sind die wahren Begebenheiten die Welt, in der sich Ihre Figuren bewegen.
    Viel Erfolg
    Anette Huesmann

Beitrag kommentieren

*