Die Schreibtrainerin - Logo

Buch Genre: Die wichtigsten Bücher Genres auf einen Blick

Buchgenres sollte man kennen, wenn man ein Buch schreiben und vermarkten möchte. Denn Leser*innen erwarten von einem Krimi andere Entwicklungen als von einer Liebesgeschichte. Auch die Verlage und der Buchhandel orientieren sich für die Vermarktung der Bücher am Genre. Hier eine Liste der wichtigsten Genres von Büchern.


Das Nachschlagewerk

Mehr über Genres ist in meinem Buch nachzulesen:
 
 
Buchgenres kompakt – Handbuch der Genres von Actionthriller bis Zeitgeschehen
.
 
 
Erschienen 2019 , 192 Seiten, 14.99 €.
 
 
Stimmen zu meinem Buch

Der Gang in die Buchhandlung kann helfen, das Genre des eigenen Werkes zu erkennen. Noch besser und umfangreicher ist jedoch das Handbuch von Anette Huesmann.
literaturcafe.de

Das Buch kommt relativ wissenschaftlich daher, wird jedoch dank der historischen Exkurse selbst zu einer aufregenden Lektüre.
schreibselig.de (vorgestellt von Evin Ay)

P.S. Wer mir etwas Gutes tun mag: eine gute Rezension oder eine gute Bewertung in einem der Online-Buchshops ist immer sehr hilfreich. Danke schön :-)


Genres und Subgenres von Büchern

 
Konventionen der literarischen GenresVor dem Schreiben eines Romans muss ich eine der wichtigsten Entscheidungen treffen: Zu welchem Genre soll mein Buch gehören? Krimi, Liebesroman oder Fantasy? Verlage und Buchhandlungen legen größten Wert darauf, jedes Buch einem Genre zuzuordnen. Denn Bücher werden anhand ihres Genres verkauft: In den Buchläden stehen die Romane eines Genres im gleichen Regal. Und auch Online-Shops haben Kategorien, denen die Bücher zugeordnet werden. Passt ein Buch in keine der „Schubladen“, dann wird es nicht gefunden. Deshalb sind Bücher schwieriger zu verkaufen, die keinem Genre angehören oder die mehreren Genres zugeordnet werden können (Genre-Mix).

Mit jedem Genre sind bestimmte Erwartungen verbunden, auch Genre-Konventionen genannt. Die Leser*innen erwarten von einem Krimi andere Inhalte und Entwicklungen als von einer Liebesgeschichte. Das stellt eine Autorin bzw. einen Autor vor eine große Herausforderung: „Er muss nicht nur die Erwartungen des Publikums erfüllen – sonst riskiert er dessen Verwirrung und Enttäuschung. Er muss diese Erwartungen auch zu frischen, unerwarteten Momenten führen – sonst riskiert er, dass es sich langweilt.“ (Robert McKee, Story. Die Prinzipien des Drehbuchschreibens, Alexander Verlag 2007, Seite 94)

Genre-Konventionen berücksichtigen

Zu welchem Genre ein Roman gehört, das entscheidet der Hauptplot, die Hauptfiguren und/oder das Setting. Je mehr Konventionen eines Genres in einem Buch zu finden sind, desto eher wird es diesem Genre zugerechnet. In vielen Romanen gibt es Elemente, die ein oder zwei weitere Genres anklingen lassen. In einem Krimi kann es beispielsweise einen Nebenplot mit einer Liebesgeschichte geben. In diesem Fall entscheidet der Hauptplot, der mehr Raum einnimmt, über das Genre und damit über die daran geknüpften Konventionen.

Erwartungen kann man erfüllen oder brechen. Doch dann legen die Leser*innen womöglich mein Buch verärgert zur Seite. Robert McKee plädiert für die Einhaltung der Konventionen: „Genrekonventionen (…) hemmen die Kreativität nicht, sie inspirieren sie. Die Herausforderung ist, die Konvention einzuhalten, aber das Klischee zu vermeiden.“ (ebd. S. 106)

Doch ganz egal, ob ich nun die Konventionen einhalte oder breche – es empfiehlt sich in jedem Fall, sie zu kennen. „Sie gehen einfach in eine Bibliothek und leihen einen Stapel Bücher des Typs aus, den Sie gerne schreiben möchten, und lesen wie ein Besessener. Tut mir leid, aber hier gibt es keine Abkürzung.“ (James N. Frey, Wie man einen verdammt guten Roman schreibt, Emons Verlag 1993, Seite 67).

Genres sind nicht trennscharf

Bereits Aristoteles hat eine Reihe von Genres beschrieben und nach ihm eine Menge anderer Autoren wie Goethe und Schiller. Keine Auflistung von Genres und Subgenres gleicht der anderen. Und in jeder weiteren Veröffentlichung finden sich neue Unterteilungen. Das größte Problem: Die Kriterien für die Klassifizierung sind vollkommen unterschiedlich. Während Krimis und Liebesgeschichten anhand des Hauptplots einem Genre zugeordnet werden, ist bei den historischen Romanen entscheidend, wann die Geschichte stattfindet.

Es ist sehr subjektiv, welche Genres unterschieden werden und ob ein Buch nun diesem oder jenem Genre zugerechnet wird. Doch Genres helfen, den Blick zu schärfen für Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Genres sind eine Art Ordnungsprinzip, so wie Sternenbilder. Beispielsweise der Große Wagen: Wir sehen sieben Sterne und ordnen sie einander zu. Natürlich „gehören“ sie nicht wirklich zusammen, es sind einfach nur sieben Sterne am Himmel und man könnte sie auch ganz anders gruppieren. Doch Sternenbilder helfen uns, bei all den vielen Sternen den Überblick zu bewahren. Und Genres helfen uns, bei vielen unterschiedlichen Geschichten wiederkehrende Muster zu erkennen.

Humor

Humor ist für mich kein Genre und auch kein Subgenre. Ähnlich wie die Ästhetik bei literarischen Büchern kann der humorvolle Blick auf eine Geschichte oder einen Sachverhalt hinzukommen. Folglich kann es humorvolle Bücher in allen Genres geben, das gilt für Romane ebenso wie für Sachbücher.

Humorvoll erzählte Romane werden gelegentlich als Komödie bezeichnet, eine Kategorie, die für mich ähnlich ist wie die Kategorie „literarisches Buch“ – sie kann zum Genre hinzukommen. Kurz zum Hintergrund: Die Komödie als Bühnenstück hat eine sehr lange Tradition – wie hier auf Wikipedia nachzulesen ist. Aber natürlich gibt es auch Filme und Bücher, die man als Komödie bezeichnen kann. Die Definition, welche Filme und welche Bücher als Komödie zu verstehen sind, ist im Vergleich zum Bühnenstück viel pragmatischer. Es werden schlicht Filme und Bücher als Komödie bezeichnet, die humorvoll sind und darauf abzielen, die Menschen zum Lachen zu bringen.

Das bedeutet, ein Krimi kann ebenso eine Komödie sein wie eine Horrorgeschichte oder eine Fantasyroman. Gleiches gilt für verschiedene Unterarten der Komödie, die Parodie (verzerrende Übertreibung) oder die Satire (verletzender Spott). Haben sich bestimmte Bezeichnungen für die Spielarten der Komödie in einem Genre etabliert, so habe ich diese Bezeichnungen bei den entsprechenden Subgenres genannt.

Kinder- und Jugendliteratur

Nicht als Genre sehe ich Unterscheidungen, die ausschließlich auf dem Alter der Zielgruppe basieren und darüberhinaus keine inhaltlichen Kriterien liefern. Das gilt vor allem für Bilderbücher, Kinderbücher und Jugendbücher. Auch diese Unterteilung ist nicht trennscharf, doch üblicherweise richten sich Bilderbücher an Kinder bis sieben, Kinderbücher an Kinder ab acht und Jugendbücher an Jugendliche ab 12. Neu hinzugekommen ist vor einigen Jahren die Bezeichnung All Age Literatur. Damit sind Bücher gemeint, die Jugendliche ab 12 Jahren ansprechen, aber auch Erwachsene aller Altersstufen. Alle Genres kann es auch als Kinder- oder Jugendbuch geben. Mehr über Kinder- und Jugendliteratur nachzulesen ist bei Wikipedia.



Liste der wichtigsten Genres

1. Fiktionale Literatur

(auch: Fiction)

Krimi

Im Mittelpunkt steht ein Verbrechen, meist handelt es sich um ein Kapitalverbrechen. In Verbindung mit dem Verbrechen gibt es meist ein oder mehrere Rätsel: Wer war es? Wie konnte es dazu kommen? Was steckt dahinter? Und vieles mehr. Meist gibt es eine Ermittlerfigur, die das Verbrechen aufklärt. Oft ist die Ermittlerfigur die Hauptfigur. Meist sind ihre Ermittlungen nachvollziehbar – das heißt, beim Lesen der Geschichte erfahren wir zumindest in Teilen, was die Ermittlerfigur herausfindet und was sie daraus schließt.

Subgenres Krimi

Landhauskrimi (auch genannt: Häkelkrimi, Rätselkrimi, Whodunit, Cosy Crime)
Klassischer Rätselkrimi im Stil von Agatha Christie. Die Spannung ergibt sich aus dem Rätsel, wer, wie und warum ein Verbrechen begangen wurde. Keine brutale Sprache und (meist) keine brutalen Szenen.

Hardboiled Krimi (auch genannt: hartgesottener Krimi)
Harte Sprache und harte Szenen.

Regionalkrimi
Schauplatz ist ein realer Ort (Dorf, Stadt, Insel oder Region), der detailliert und kenntnisreich beschrieben wird.

Reisekrimi
Eine Reise ist wesentlicher Bestandteil der Geschichte.

Polizeiroman
Die Hauptfiguren gehören zur Polizei.

Gangsterkrimi
Die Hauptfiguren sind dem Gangstermilieu zuzurechnen.

Agenten- und Spionageroman
Die Geschichte spielt im Agenten- oder Spionagemilieu.

Gerichtsmedizinischer Krimi
Die Ergebnisse der Gerichtsmedizin spielen eine große Rolle.

Detektivgeschichte
Die Hauptfiguren gehören zu einer Detektei.

Splatterkrimi
Gewalt wird ausführlich geschildert und ist ein wesentlicher Teil der Geschichte.

Krimi Noir
Seelische Abgründe spielen eine große Rolle. Auch wenn das Verbrechen aufgeklärt wird, gibt es kein „Happy End“.

Genusskrimi
Ein bestimmtes Genussmittel (Whisky, Schokolade o.ä.) spielen eine wesentliche Rolle.

Gerichtskrimi
Eine der Hauptfiguren steht vor Gericht bzw. soll bald vor Gericht stehen. Eine weitere Hauptfigur ist für die Verteidigung oder Anklage zuständig oder gehört zur Jury.

Historischer Krimi
Der Krimi spielt in der Vergangenheit. Er handelt von realen Kriminalfällen (z.B. Jack the Ripper) oder fiktionalen Kriminalfällen.

Ethno-Krimi
Eine der Hauptfiguren gehört einer ethnischen Gruppe an, deren Kultur im Krimi eine besondere Rolle spielt.


Thriller

Der Hauptkonflikt besteht aus lebensbedrohlichen Entwicklungen. Die Hauptfigur kämpft mit/gegen diese lebensbedrohlichen Entwicklungen und muss um ihr Leben fürchten. In vielen Thrillern ist nicht nur die Hauptfigur bedroht, auch andere Menschen werden bedroht: die Familie der Hauptfigur oder bestimmte Einzelpersonen, die Bewohner eines Ortes oder eines Landes oder sogar die gesamte Weltbevölkerung.
Die Hauptfigur versucht allein oder mit anderen der Bedrohung zu entkommen oder die Bedrohung zu beseitigen.

Subgenres Thriller

Actionthriller
Wesentliche Bestandteile sind Kämpfe und Verfolgungsjagden.

Katastrophenthriller (auch: Öko-Thriller)
Die lebensbedrohlichen Entwicklungen beruhen auf einer Katastrophe (Naturkatastrophe oder eine von Menschen verursachte Katastrophe).

Politthriller
Die Politik ist wesentlicher Bestandteil der Handlung.

Psychothriller
Die Spannung ergibt sich durch geschickte Andeutungen, Urängste werden angesprochen und so manches bleibt Phantasie der Leser*innen überlassen.

Verschwörungsthriller
Die Hauptfigur kämpft gegen eine Verschwörung.

Wissenschaftsthriller
Wissenschaft ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte.

Spionagethriller
Die Geschichte spielt im Agenten- oder Spionagemilieu.

Technothriller
Detailreich beschriebene Technik ist wesentlicher Bestandteil der Geschichte.


Liebesroman

Hauptfiguren sind zwei Menschen oder StellvertreterInnen für Menschen: eine oder beide verlieben sich. Die Liebe ist mit Schwierigkeiten verbunden und verursacht Leiden. Eine der beiden Personen oder beide Personen kämpfen meist darum, eine stabile Beziehung oder Verbindung aufzubauen. Die Liebenden begegnen sich immer wieder oder haben immer wieder Kontakt. Es gibt eine spannende/interessante Rahmenhandlung.

Subgenres Liebesroman

Erotische Romane
Sexualität wird detailreich und offen geschildert.

Chick Lit
Abwertende Bezeichnung für Liebesgeschichten, die sich an junge Frauen zwischen 20 und 35 richten. (Aus dem US-Amerikanischen: „Lit“ ist die Abkürzung für „literature“, „Chick“ eine abwertende Bezeichnung für junge Frauen.)

Nackenbeißer
Liebesroman, in dem sexuelle Gewalt romantisiert wird.

Paranormale Liebesromane (auch: Paranormal Romance)
Eine oder beide Hauptfiguren haben übernatürliche Fähigkeiten. Während die übernatürlichen Fähigkeiten/Figuren von Dark und Magic Romance eher dem Umfeld der Märchen und Sagen entspringen (also eher der Fantasy zugerechnet werden), geht es in diesen Geschichten eher um „moderne“ übernatürliche Fähigkeiten (oft eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction).

Gay Romance
Die Liebenden sind gleichgeschlechtlich.

Zeitreisen
Die Liebenden leben in verschiedenen Epochen.

Love and Landscape (auch: Lovescape oder L&L)
Die Liebesgeschichte spielt in einer besonders schönen Landschaft.

Inspirational Romances
Für die Liebesgeschichte spielen spirituelle oder christliche Motive eine starke Rolle.

Regency Romance
Die Liebesgeschichte spielt in Adelskreisen.

Romantic Suspense
Im Vordergrund steht eine Liebesgeschichte, ein Kriminalfall bildet das Setting.

Romantikthriller
Ein Thriller mit einer starken Liebesgeschichte.


Science Fiction

Die Geschichte spielt in der Zukunft und die Welt hat sich verändert. Die Veränderungen berücksichtigen die chemischen/physikalischen Gegebenheiten unserer Welt. Meist sind die technischen Möglichkeiten phantasievoll ausgeschmückt.

Subgenres Science Fiction

Apokalypse und Postapokalypse
Die Welt steht kurz vor ihrem Ende oder ist gerade zerstört worden.

Cyperpunk
In der futuristischen Welt spielen high-tech Geräte, Computer, Hacker und humanoide Computer oder Computer-/Mensch-Mischwesen eine große Rolle.

Utopien & Dystopien
Schilderung einer fiktiven Gesellschaft: optimistisch geschildert als Utopie oder pessimistisch geschildert als Dystopie.

Aliens & Alien Invasion
Fremde Wesen aus einer anderen Welt stehen im Mittelpunkt. Alien Invasion: Eine fremde Gesellschaft dringt in unsere Welt ein, um Menschen auszulöschen, zu ersetzen, zu versklaven, in sie einzudringen oder zu Futter zu machen.

Künstliche Intelligenz
Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein (menschenähnliches) Wesen, ein Computer oder Software mit künstlich geschaffener Intelligenz.

First Contact
Menschen und eine bestimmte Art von Aliens begegnen sich zum ersten Mal.

Hard-Sci-Fi
Wissenschaft und Technik werden detailreich beschrieben und spielen eine wichtige Rolle in der Geschichte.

Soft-Sci-Fi (auch: Sociological Sci-Fi)
Der Schwerpunkt liegt auf der Schilderung von psychologischen und/oder soziologischen Verhältnissen. Wenn Technik darin eine nennenswerte Rolle spielt, so steht sie nicht im Mittelpunkt. Die Geschichte handelt von den Auswirkungen der technischen Veränderungen auf die Menschen oder eine soziale Gruppe.

Light Sci-Fi (auch: Funny Sci-Fi, Comic Sci-Fi, Comedy Sci-Fi)
Humorvolle Geschichten.

Steampunk
Die Geschichte spielt in der Vergangenheit. Die Welt und die technischen Geräte werden geschildert, als wäre es ein Science-Fiction. Es wird von der Annahme ausgegangen, dass die Welt und die technischen Geräte eine andere Entwicklung genommen haben. Die Welt und die technischen Geräte wirken fantastisch und retro, oft gehören Dampfmaschinen dazu. Wird dem sogenannten Retro-Futurismus zugerechnet: eine Sicht auf die Zukunft, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte.

Near-future Sci-Fi
Der Erzählzeitpunkt liegt in unmittelbarer Zukunft, die Technik ist nur wenig verändert und deutet sich in unserer Realität bereits an.

Zeitreisen
Die Figuren bewegen sich zwischen verschiedenen Zeitebenen.


Fantasy

Die Geschichte spielt nicht in unserer Welt und die geschilderte Welt unterscheidet sich von unserer Welt. In der geschilderten Welt gibt es Dinge und sind Dinge möglich, die wir aus Märchen oder Sagen kennen oder die uns märchenhaft/sagenhaft vorkommen. Meist kämpft die Hauptfigur mit oder gegen fantastische Figuren oder Tiere. Die Hauptfigur ist bedroht und kämpft um ihr Leben oder für das Leben anderer. Auch andere Figuren sind bedroht und am Kampf beteiligt.

Subgenres Fantasy

High Fantasy
Die Geschichte spielt in einer eigenen, in sich geschlossenen Welt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Welt, die von einer Gefahr bedroht wird.

Low Fantasy (auch: Heroic Fantasy, Sword & Sorcery)
Das Schicksal der Hauptfiguren steht im Mittelpunkt der Geschichte. Die meist fiktive Welt ist nicht so komplex und detailreich geschildert wie in Büchern der High Fantasy.

Urban Fantasy
Die Geschichte spielt in der realen Welt, in der fantastische Elemente auftauchen.

Funny Fantasy
Humorvolle Geschichten.

Animal Fantasy (auch: Animal Fiction)
Die Hauptfiguren sind Tiere.

Dark Fantasy
Mix aus Horror und Fantasy.


Horror

Geschildert werden angsteinflößende Dinge. Die Wirkung der Geschichte – Angst, Abscheu, Anspannung usw. – steht im Vordergrund. Das Grauen wird realistisch geschildert. Oft sind die angsteinflößenden Dinge übernatürlich.

Subgenres Horror

Gothic Horror
Klassische Horror-Gestalten oder altbekannte Monster stehen im Mittelpunkt wie Frankenstein, Vampire oder Werwölfe.

Paranomaler Horror
Horror-Elemente sind altbekannte übernatürliche Wesen wie Geister, Hexen und Zauberer, der Teufel oder Dämonen.

Graveyard Horror
Ein Friedhof und der Tod spielen eine wesentliche Rolle.

Psychologischer Horror
Das Grauen wird nicht ausführlich beschrieben, sondern durch geschickte Andeutungen der Phantasie der Leser*innen überlassen.

Monster
Die grauenerregenden Kreaturen sind Teil unserer normalen Welt.

Slasher
Geschichten um Teenager, die von bösen Kreaturen oder dem Bösen verfolgt werden.

Splatter
Harter Horror mit viel Körpereinsatz, bei dem die Fetzen fliegen und viel Blut fließt.


Historischer Roman

Die Geschichte spielt in der Vergangenheit. Die Grundzüge der Geschichte basieren auf den historischen Gegebenheiten unserer Welt. Meist bewegt sich die Geschichte im Rahmen historischer Fakten, ist aber phantasievoll ausgeschmückt. Es können historische Personen und rein fiktive Personen nebeneinander auftreten.

Subgenres Historischer Roman

Historische Romanze
Liebesroman, der in der Vergangenheit spielt.

Historischer Krimi
Krimi, der in der Vergangenheit spielt. Er handelt von realen Kriminalfällen (z.B. Jack the Ripper) oder fiktionalen Kriminalfällen.

Historischer Thriller
Thriller, der in der Vergangenheit spielt.


Gesellschaftsroman

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen gesellschaftliche Verflechtungen und Entwicklungen. Geschildert werden die Menschen, ihr Dasein in der Gesellschaft und in der Natur. Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf der Hauptfigur und den Geschehnissen, die ihr widerfahren, sondern auf dem Setting: Nicht die Ereignisse bilden den roten Faden der Geschichte, sondern gesellschaftliche Umbrüche.

Subgenres Gesellschaftsroman

Großstadtroman
Schauplatz der Geschichte ist eine Großstadt.


Entwicklungsroman

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die geistig-seelische Entwicklung eines Menschen. Geschildert wird der Reifeprozess der Hauptfigur. Wesentlich sind die Auseinandersetzungen der Hauptfigur mit sich selbst und der Umwelt.

Subgenres Entwicklungsroman

Bildungsroman (auch: Coming of Age)
Die Hauptfigur ist ein Teenager oder im jungen Erwachsenenalter.

Erziehungsroman
Die Erziehung eines Menschen wird beschrieben. Der Schwerpunkt liegt auf den pädagogischen Maßnahmen und ihren Auswirkungen.


Familienroman

Die Hauptfiguren gehören zu einer Familie. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Konflikte innerhalb der Familie. Meist sind zwei Generationen beteiligt. Wesentlich sind die Konflikte zwischen Eltern und Kindern.

Subgenres Familienroman

Generationenroman
Erzählt wird die Geschichte mehrerer Hauptfiguren, die mindestens drei unterschiedlichen Generationen der Familie angehören.


Reiseroman

Die Hauptfigur oder die Hauptfiguren befinden sich auf einer Reise. Eine übliche Erzählstruktur ist die chronologische Beschreibung: Abreise, der Aufenthalt in der Fremde, die Rückkehr nach Hause und Ankunft.


2. Nichtfiktionale Literatur

(auch: Nonfiction)

Sachbuch

Es wird ein nichtfiktionales Thema erörtert. Die Autorin/der Autor hat eine pointierte Meinung zum Thema. Zielgruppe sind alle am Thema Interessierten. Oft gibt es einen aktuellen Anlass für das Thema.

Subgenres Sachbuch

Historische Dokumentation
Die Geschichte bleibt möglichst nah dran am Leben einer historischen Person oder an einer Entwicklung oder an einem realen Ereignis, das in der Vergangenheit stattgefunden hat. Zeitalter und Umstände werden möglichst historisch genau geschildert.


Fachbuch

Es wird ein nichtfiktionales Thema erläutert. Die Autorin/der Autor betrachtet das Thema möglichst neutral. Zielgruppe ist das Fachpublikum. Meist ist das Thema wissenschaftlich/fachlich aufbereitet.

Subgenres Fachbuch

Wissenschaftliches Fachbuch
Die Art der Darstellung genügt wissenschaftlichen Ansprüchen.

Praxisorientiertes Fachbuch
Die Darstellung ist so gewählt, dass es für die Leser*innen ein Ratgeber sein kann.

Handbuch
Das Buch ist ein Nachschlagewerk.

Lehrbuch (auch: Schulbuch)
Alle Fakten sind didaktisch gut aufbereitet.
Das Buch richtet sich an Menschen, die sich in Ausbildung oder Weiterbildung befinden.


Ratgeber

Ein Thema wird leicht verständlich aufbereitet. Die Autorin/der Autor schildert das Thema didaktisch gut aufgebaut. Die Zielgruppe möchte lernen, wie etwas gemacht wird.

Subgenres Ratgeber

Kochbuch
Rezepte werden beschrieben. Die Rezepte sind so beschrieben, dass die Leser*innen sie nachkochen können. Oft haben die Rezepte ein gemeinsames Thema.

Reiseführer
Alle wichtigen Informationen für eine bestimmte Region sind enthalten. Zielgruppe sind Reisende, die in diese Region reisen möchten. Alle Angaben sind wichtige/interesssante Informationen für die Reisenden. Viele Reiseführer decken ein bestimmtes Thema ab.


Biografie

Alle Ereignisse sind wahr. Es wird die Lebensgeschichte einer real existierenden Person geschildert. Meist wird das Leben des Menschen in Auszügen erzählt, der Schwerpunkt liegt auf einem Teilaspekt dieses Lebens.

Subgenres Biografie

Autobiografie
Die Autorin/der Autor schildert das eigene Leben.

Memoiren
Ein Mensch erzählt aus seinen eigenen Erinnerungen. Die Autorin/der Autor ist eine wichtige Persönlichkeit der Weltgeschichte. Die Betrachtungen beziehen sich in erster Linie auf gesellschaftliche und/oder politische Verhältnisse.


3. Mischung: fiktional und nichtfiktional

(auch: Faction)

Tatsachenroman

Die Geschichte oder Teile der Geschichte beruhen auf Tatsachen. Die Geschichte ist aufgebaut und wird erzählt wie ein Roman.


Autobiografischer Roman

Die Geschichte oder Teile der Geschichte beruhen auf Erlebnissen der Autorin/des Autors, ergänzt mit fiktionalen Elementen.


Meine Quellen
Die Liste ist entstanden im Laufe von mehreren Jahren. So manche Erkenntnis stammt noch aus meinem Germanistik-Studium bzw. aus literaturwissenschaftlichen Büchern, anderes habe ich bei Wikipedia gelesen, Blog-Einträge zahlreicher Autor*innen haben das ein oder andere Detail geliefert, auch die Genre-Angaben zum eigenen Buchprogramm auf verschiedenen Verlagswebsites und nicht zuletzt Hinweise auf Amazon und in Drehbuch-Ratgebern haben etwas dazu beigetragen. Natürlich haben mir auch Gespräche mit anderen Autor*innen sowie mit Lektor*innen weitere Erkenntnisse gebracht sowie die Lektüre von Büchern verschiedenster Genres.

Dr. Anette Huesmann ist Autorin, Dozentin für Kreatives Schreiben und Sprachwissenschaftlerin. Sie leitet Workshops zum Kreativen Schreiben, schreibt Bücher und berät (angehende) AutorInnen. Hier finden Sie die aktuellen Schreibkurse und hier erfahren Sie mehr über ihr Beratungsangebot.
  1. AO.L Antworten

    Hallo,

    Wenn ich Glück habe, kommt eine Antwort zurück :)
    Ich weiss nicht in welches Gerne mein Buch passt…

    Es geht um zwei Frauen und deren Liebesgeschichte (eine davon ist eine homosexuelle Beziehung). Beide verlieren ihre Partner auf verschiedene Art und Weise. Eine Frau verliert ihre Partnerin durch einen Unfall. Die andere Frau trennt sich vom Partner. Diese zwei Frauen lernen sich kennen und reisen dann durch ein von Menschen erschaffenes Portal, dass nach einem atomaren Unfall entstanden ist, in eine Parallelwelt und sehen dort, wie sich ihre Leben entwickelt haben. Ihnen wird klar, dass sie in ihrer Welt nicht mit den Partnern zusammen sein können, die sie lieben, weil das Universum es nicht vorherbestimmt hat. Trotz dieser Einsicht brechen beide Frauen zum Schluss alle Regeln. Die verbotenen Handlungen der Frauen erzeugen apokalyptischen Signalen vom Universum, die beide jedoch ignorieren. (Signale wie tote Tiere. Totes Kind. Schlimme Krankheiten.)

    Fortsetzung folgt in einem zweiten Buch.

    Hoffe ihr könnt mir mit dem Gerne helfen. Freundliche Grüsse aus der Schweiz.

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo,

      klingt nach Fantasy.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  2. Nina Antworten

    Hallo Frau Dr. Huesmann,
    Können Sie mir helfen mein Buch einem Genre zuzuordnen?
    Es ist eigentlich wie eine Art Tagebuch- viele philosophische Fragen wie „Was ist der Sinn meines Lebens?“ und „Wieso ich?“ ausgelöst durch meine eigenen kleinen Lebenskrisen. Am Anfang ging es mir hauptsächlich darum, das alles für mich persönlich aufzuschreiben, um vielleicht so etwas wie Antworten zu finden, aber ich glaube mittlerweile, dass die allermeisten Menschen mit den gleichen oder zumindest sehr ähnlichen Problemen kämpfen und ich will ihnen mit meinen Erfahrungen helfen, ihre eigenen Antworten zu finden.
    Spontan hätte ich also gesagt so etwas wie eine Mischung aus Autobiographie und Ratgeber?
    Ich bin wirklich unsicher, aber vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen!
    Viele Grüße Nina

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Nina,

      das klingt nach sehr persönlichen Aufzeichnungen und damit nach einem Tagebuch. Solche persönlichen Aufzeichnungen im Anschluss einem Genre zuzuordnen, das gelingt meist nicht. Denn Genres entsprechen ganz bestimmten Erwartungen und damit ein Buch diese Erwartungen erfüllt, muss man ein Manuskript von Anfang an konsequent an diesen Erwartungen ausrichten.

      Herzliche Grüße
      Anette Huesmann

  3. Gottfried Aigner Antworten

    Hallo Schreibtrainerin,

    wie würden Sie mein Buch klassifizieren? Es geht um die Erinnerungen an meine – schlimme – Kindheit unter dem Hakenkreuz, also zur Nazi-Zeit als Mahnung an die heutige Jugend, sich nicht von rechten „Rattenfängern“ beeinflussen zu lassen. Mit zahlreichen Dokumenten und Bildern aus der damaligen Zeit. Beim Börsenblatt meine jemand: belletristische Biographie – ist doch für den Buchhandel zu lang, oder?

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Herr Aigner,

      klingt für mich nach einer Biographie – wäre auch als Bezeichnung ausreichend.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  4. Iselle Kleinhenz Antworten

    hallo, ersteinmal dankeschön für die Zusammenfassung! Ich lese gerade den Roman „Jakob der Lügner“ von Jureck Becker. Ich kann ihn jedoch in keine Textsorte einordnen. Ich denke an einen Episodenroman mit 2 Zeitebenen, einmal die Gegenwart vom dem Erzähler und einmal die Gegenwart von Jakob. Jedoch durchbricht die gegenwart von dem erzähler immer wieder die gegenwart von Jakob. Jedoch unterbricht es auch die Retroperspekive. Kann es nicht auch sein dass es ein Schachtelroman ist? Liebe grüße und schonma Danke im Voraus! Ich würde auch eine schnelle antwort wünschen, falls das möglich ist, da ich bis Montag eine Textsorte brauche! :)

  5. Anna Steiner Antworten

    Hallo Fr Dr. Huesmann,

    danke für die Übersicht. Ich habe gesehen, dass im Englischen auch das Genre „philosophical fiction“ oder „philosophical novel“ gibt, unter die ich mein geschriebenes Buch einordnen würde. Jedoch würde ich es ja an deutsche Verlage schicken, weswegen ich fragen wollte, ob es auch ein deutsches Äquivalent dazu gibt.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Viele Grüße
    Anna

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Frau Steiner,

      ja, das Genre „philosophischer Roman“ gibt es auch im Deutschen.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  6. Isabell Richter Antworten

    Vielen Dank fuer die tolle Genre-Uebersicht.
    Ich braeuchte auch Hilfe, das Genre meines Buches einzuordnen. Es ist eine Art Biographie meiner Katze, geschrieben aus Katzensicht. Jedes Kapitel kann als eigenstaendige Kurzgeschichte gelesen werden, zusammen ergeben sie aber eine grosse Geschichte. Jedes Kapitel endet auch mit einer Art Botschaft oder „Weisheit“. Zudem ist es auch (da ich selbst Psychologin bin) mit viel Psychologiewissen gespickt. Es soll als Kinderbuch (Katze, die Abenteuer erlebt) aber auch Erwachsenenbuch (Weisheiten, soziale Prozesse) geeignet sein.
    Vielen Dank fuer dIhre Hilfe!
    Isabel

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Isabell,

      klingt für mich nicht nach einem Buch, das sich einem der Genres zuordnen lässt. Aber das trifft schließlich auf viele Bücher zu und sagt nichts über den Inhalt aus.

      Viel Erfolg wünsche ich Ihnen
      Anette Huesmann

  7. Kalunge Antworten

    Liebe Schreibtrainerin,
    gerade arbeite ich an dem Exposé für meinen Roman und habe Schwierigkeiten, ihn einem Genre zuzuordnen. Gibt es das Genre „Schachtelroman“? Bei meinem Werk handelt es sich um eine Erzählung aus Sicht einer Meeresschildkröte, die auf ihrer Reise durch das Meer Menschen begegnet, die wiederum ihre Geschichten erzählen und innerhalb dieser Erzählungen gibt es verschiedene Erzählungen und Legenden aus der mündlichen Erzähltradition der Gesellschaften, aus denen die Menschen kommen. Die Reise der Schildkröte ist nämlich zeitgleich eine Reise durch die Zeit, somit sind die Hauptfiguren (fiktive) Zeitzeuginnen historischer Ereignisse wie des Sklavenhandels, der Verfolgung indigener Völker bis in die Gegenwart mit nicht dokumentierten Einwanderern und der Flüchtlingskrise auf dem Mittelmeer. Die Erzählerinnen sind ausschließlich weiblich und meist im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, z.T. erzählen auch ihre Mütter oder Frauen im Alter ihrer Mütter. Die Erzählungen sind zwar nicht direkt miteinander verknüpft, aber es gibt verbindende Elemente, beispielsweise haben die mündlichen Erzählungen teils ähnliche Storylines. Auch verknüpft die Erinnerung der Schildkröte die Erzählungen miteinander. Das Buch soll darauf aufmerksam machen wie Zeiten und Ereignisse miteinander verwoben sind und kritisiert die Unfähigkeit der Menschen, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Im Roman werden auch übliche Erzählmuster umgekehrt: Hier kommen nur weibliche Erzählfiguren vor, die alle POC sind. Somit wird vor allem die weibliche Perspektive auf historische bzw. gesellschaftliche Ereignisse sichtbar, die oft zu kurz kommt.
    Kann man diese Geschichte überhaupt einem Genre zuordnen?

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo,

      was Sie beschreiben, klingt nach einem Episodenroman. Diese Genre-Bezeichnung ist nicht so weit verbreitet, aber z.B. „Ruhm“ von Daniel Kehlmann gilt als Episodenroman.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

      • Esther Kalunge

        Liebe Frau Dr. Huesmann,

        toll, vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Beste Grüße
        Esther Kalunge

      • Jutta

        Liebe Anette,
        das ist spannend, dass Du das Projekt von Esther Kalunge als Episodenroman bezeichnest. Ich scheibe seit einer Weile Geschichten, die sich alle um eine Protagonistin drehen und einen gemeinsamen Schauplatz haben. Die anderen Figuren, die in den Geschichten vorkommen, haben tw. miteinander zu tun. Das heißt, durch gemeinsame Figuren sind manche Geschichten miteinander verbunden, aber halt nicht alle. Was ich schreibe, hat keine klassische Romanstruktur wie etwa die Heldenreise.
        Meine Frage: wie genau definierst Du einen Episodenroman?.
        Viele Grüße
        Jutta

      • Die Schreibtrainerin

        Liebe Jutta,

        die klassische Definition lautet, dass in einem Episodenroman einzelne Episoden enthalten sind, die man herauslösen könnte aus der Geschichte. Das heißt, ich als Leserin würde das Fehlen einer bestimmten Episode nicht bemerken.

        Liebe Grüße
        Anette

      • Jutta

        Lieben Dank für die rasche und hilfreiche Antwort, beste Grüße: Jutta

      • Esther Kalunge

        Liebe Frau Dr. Huesmann,
        in meinem Roman nimmt die Schildkröte allerdings Bezug auf vorangegangene Episoden und einige Geschichten werden in unterschiedlicher Form mehrfach erzählt und inhaltlich verknüpft. Man könnte demnach einzelne Episoden herauslösen, aber nur, indem man in den restlichen Episoden leichte Änderungen vornimmt. Kann es trotzdem als Episodenroman gelten?
        Beste Grüße
        Esther Kalunge

      • Die Schreibtrainerin

        Hallo Frau Kalunge,

        das ist letztlich Ansichtssache. Sie können Ihren Roman als Episodenroman bezeichnen, aber nicht darauf vertrauen, dass andere das auch so sehen.

        Viel Erfolg!
        Anette Huesmann

    • Isabell Richter Antworten

      Die Geschichte der Meeresschildkroete klingt nach einem tollen Roman! Ich wuerde ihn so gerne lesen, bitte schreibe ihn fertig! :)

  8. Wenny. Antworten

    Hallo:)
    Ich suche auch noch ein passendes Genre für mein Buch.
    Es geht um die Frage, was ich (im allgemeinen bezogen) denn nun glauben soll. Die Betonung liegt auf glauben. Es ist objektiv und soll an keinerlei Religionen oder sonstiges annecken, sondern handelt von Nicht-Glauben bis Selbstglaube, Religionen und Spiritualität und die große Verirrung des zu vielen Denkens.

    Welche Genre Zuordnung könnte das sein?
    Vielen Dank :-)

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Wenny,

      klingt für mich nach spirituellem Sachbuch (das ist ein themenspezifisches Sachbuch).

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  9. Claudia Antworten

    Hallo Frau Huesmann,
    danke für die hilfreichen Tipps hier. Ich habe auch Schwierigkeiten, mein Buch einem bestimmten Genre zuzuordnen.
    Auf den ersten Blick könnte man es wohl als Reiseroman bezeichnen. Aber es ist keine fiktive Geschichte. Sie handelt von einem Mann, der in Sri Lanka geboren ist, sein Leben lang viel auf Reisen war und schließlich auf Hawaii ein bekannter Mann geworden ist. Es ist also auch eine Art Biografie. Zudem hat es noch autobiografische Züge, da ich auf einigen Reisen selbst dabei war, und er mir bei Treffen in verschiedenen Ländern seine Biografie erzählt hat. Er selbst spricht dabei von seiner „Lebensreise“. Gibt es so etwas wie einen biografischen Reiseroman? Oder eine andere Bezeichnung?
    Vielen Dank für eine Antwort
    Claudia

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Frau Ackermann,

      was Sie schildern, klingt für mich nach einer Biografie. Auch wenn es sich um die Biografie eines Mannes handelt, der viel auf Reisen war, stehen doch im Mittelpunkt des Buches die Erlebnisse eines bestimmten Menschen und nicht die Reisen.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  10. Franziska Antworten

    Liebe Frau Huesmann,
    zuerst einmal vielen Dank für Ihre detaillierte Auflistung.
    Ich bin die Genres sorgfältig durchgegangen, bin mir jedoch unsicher, wo ich meinen Roman einordnen kann und würde mich riesig freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten.
    Mein Roman spielt in der aktuellen Zeit und nimmt immer wieder gesellschaftliche Missstände unter die Lupe, weshalb ich erst an einen Gesellschaftsroman dachte. Allerdings stehen in meinem Werk nicht diese gesellschaftlichen Aspekte, sondern vielmehr meine Figuren und ihre Interaktionen im Vordergrund. Spräche das dann eher für einen Entwicklungsroman oder gibt es noch eine Mischform?
    Außerdem frage ich mich, ob es bei einer Vorstellung bei einer Agentur möglich/sinnvoll ist, das Genre durch Adjektive zu erweitern wie. z.B. humoristischer Gesellschaftsroman.
    Liebe Grüße,
    Franziska

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Liebe Franziska,

      der Gesellschaftsroman ist ein Genre, mit dem vor allem literarische Romane beschrieben werden, wie „Buddenbrooks“ von Thomas Mann. Bei Gesellschaftsromanen geht es in erster Linie darum, die gesellschaftlichen Verhältnisse abzubilden. Wenn die Figuren stärker im Vordergrund stehen, dann ist ein anderes Genre vielleicht passender, beispielsweise der Entwicklungsroman. Ist der Schreibstil humoristisch, so würde ich das eher bei der Beschreibung des Schreibstils anmerken, weniger beim Genre. Aber es gibt durchaus auf dem Buchmarkt übliche Genre-Beschreibungen, bei denen das so gemacht wird, z.B. „humoristischer Frauenroman“.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  11. Tobias Antworten

    Guten Tag,

    ich würde mich über Hilfe mit der Einordnung meines Buchs in ein Genre freuen.

    Der Inhalt setzt sich we folgt zusammen:
    – Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung
    – Möglichkeiten zur Selbstreflektion
    – Tiefgehede, philosophische Gedankengänge von mir
    (z.B. über das Verhalten von Menschen, sogar bis hin zur Bedeutung des Lebens)
    – Meine Erlebnisse und Reflektion über diese
    – Meine Meinung zum Weltgeschehen
    – Ab und an ein zum Inhalt passendes, eigenes Gedicht, oder eines meiner Lieblingskünstler

    Das Buch soll meine ganz persönliche Weltanschauung zu einem lesbaren Erlebnis machen und, wenn irgendwie möglich, dem Leser helfen und zur Sebstreflektion ermutigen und Möglichkeiten dazu anbieten.

    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße,
    Tobias

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Tobias,

      das würde ich am ehesten als „Geschenkbuch“ sehen. Ein Geschenkbuch ist oft eine Mischung aus aufbauenden Texten und persönlichen Zitaten/Hinweisen/Tipps u.ä.

      Viel Erfolg wünsche ich Ihnen
      Anette Huesmann

  12. L. Bichler Antworten

    PS: Gibt es so etwas wie das Genre „Selbsthilfeliteratur“ o.ä.?

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Frau Bichler,

      alle Bücher, die als Ratgeber gelten, werden automatisch als „Hilfe zur Selbsthilfe“ gesehen. Doch was Sie beschreiben, klingt eher nicht nach einem Ratgeber, sondern könnte eher ein Memoir sein – siehe meine Antwort unten.

      Alles Gute
      Anette Huesmann

  13. L. Bichler Antworten

    Liebe Frau Huesmann,
    könnten Sie mir weiterhelfen? Ich schreibe an einem autobiographischen Bericht über das Leben mit einem schwerkranken Kind. Der Text besteht hauptsächlich aus konkreten Szenen, wird aber ergänzt durch meine Reflexion in Form von Tagebucheinträgen, Briefen und Gedichten. Würden Sie denn Text einfach als Autobiographie bezeichnen, oder doch auch als Sachbuch zum Thema Leben mit Behinderung oder…?
    Besten Dank für Ihre Rückmeldung!
    Herzliche Grüße
    L. Bichler

  14. Franziska Steiner Antworten

    Guten Abend,

    vielen Dank für diesen Überblick und die vielen anderen hilfreichen Beiträge :).
    Ich versuche mich gerade an der Erstellung eines Exposees und hänge an der Einordnung meines Romans in ein Genre – es spielt in einem postapokalyptischen Setting. Es ist unsere Welt – in der Zukunft, vier Jahre nachdem ein Virus einen Großteil der Menschheit dahingerafft hat (inkl. Zombies). Zudem kommt es aber recht schnell zu Begegnungen mit fantastischen Wesen und auch Magie fließt in die Handlung mit ein. Es ist also sowohl Science Fiction als auch Fantasy. Nur was sollte ich im Exposé schreiben – sollte ich mich auf eines beschränken? Oder eher beide Genres nennen? Haben Sie da einen Rat für mich?

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Frau Steiner,

      das klingt für mich eher nach Fantasy. Da Magie und fantastische Wesen vorkommen, würde ich als Genre „Fantasy“ bzw. „Urban Fantasy“ angeben. Dass die Welt Ihrer Geschichte in der Zukunft liegt, macht aus dem Roman meiner Meinung nach keinen Science Fiction. Ein typischer Science-Fiction ist an unsere reale Welt angelehnt, ganz ohne Magie oder fantastische Wesen.

      Viel Erfolg!
      Anette Huesmann

  15. Ulrike Huemer Antworten

    S.g. Frau Dr. Huesmann,
    danke für die tolle Aufstellung.
    Dennoch bin ich mir nicht sicher, wozu mein sich in Erarbeitung befindendes Werk zählt.
    Es handelt sich um eine Art Tagebuch zweier Katzen, die bei einem Ferienhaus, welches ca. wöchentlich neu vermietet wird, wohnen. Die beiden leben einerseits in ihrem gleichbleibenden Umfeld (das Haus, die Umgebung, eine andere Streunerkatze, ein gefährlicher Hund, die Putzfrau, die Vermieterin,..), andererseits erleben sie stets Neues mit den verschiedenen Gästen des Hauses. Wöchentlich schildern sie diese Erlebnisse (Spannendes, Lustiges, Kritisches,…) in der Ich-Perspektive.
    Wird das eine Sammlung von Kurzgeschichten? Ein Animal Phantasy Roman? Ein Kinder/Jugendbuch oder auch All Age Literatur?

    Vielleicht können Sie mir dazu einen Tipp geben?
    Danke im Voraus.
    MfG U.H.

    • Die Schreibtrainerin Antworten

      Hallo Frau Huemer,

      wenn die einzelnen Episoden inhaltlich nicht zusammenhängen und nur dadurch verbunden sind, dass es sich um dieselben Erzählerinnen handelt, dann wird es wohl eher als eine Sammlung von Kurzgeschichten (Anthologie) gesehen.

      Viele Grüße
      Anette Huesmann


Beitrag kommentieren

*